· 

ACHTUNG!achtsam - Teil II

Warum zwei Wege gehen?

 

Wie in Teil I erläutert gibt es zwei Formen der Achtsamkeit: Die „nach Innen“ und die „nach Außen“. Beiden Wegen sind jedoch drei Dinge gemein:

• sie sind wertfrei

• sie beziehen sich allein auf das Hier und Jetzt

• sie sind absichtsvoll

 

Nun ist es in unserer westlichen Welt jedoch zweifellos von Vorteil, beide Bereiche der Achtsamkeit miteinander zu erlernen, zu beachten und in das tägliche Leben zu integrieren.

 

Zum einen, weil wir in einer hierarchiebewussten Welt leben. Doch hierarchisches Bewusstsein will gelernt sein. Seinen eigenen Wert zu kennen und diesen in seinem Umfeld auch gespiegelt zu bekommen, sind nun mal zwei verschiedene Dinge.  Vergleichbar mit dem Jojo-Effekt mancher Diäten reicht z.B. der regelmäßige Besuch von Yoga-Stunden nicht immer aus, die dort durchweg positiven Erfahrungen in das alltägliche Leben zu integrieren - so dass oftmals der Selbstwert immer weiter sinkt, die  eigenen AU-Stunden oder die der Mitarbeiter rapide anwachsen, im Familien-/Freundeskreis unerklärliche Spannungen herrschen, der Körper somatoforme Beschwerden zeigt.

 

Zum anderen, weil wir in einer Welt leben, in der das Miteinander zu einem globalen Thema geworden ist. Ein funktionierendes Miteinander kann jedoch nur gelingen, wenn ich mir selbst bewusst bin und meinem Gegenüber den gleichen Respekt entgegen bringe, wie mir selbst. Dies bedeutet jedoch nicht nur, die Aufmerksamkeit, die ich mir schenke, auch meinem Umfeld angedeihen zu lassen, sondern eben auch, meine Meinungen, meine Bedürfnisse, meine Emotionen auf eine „gesunde“ Art und Weise zu kommunizieren.

 

Und last but definitely not least weil eben genannter Respekt uns selbst gegenüber eine Hommage an unser Sein darstellt. Wir sind es wert, dass es uns gut geht, an Körper, Geist und Seele. Wir haben es verdient. Wir dürfen gesund und munter glücklich durch das Leben laufen, selbstbewusst und strahlend.

 

Aus diesen Gründen verbindet das achtsame Feedback im Innen und Außen von ACHTUNG!achtsam beide Wege der Achtsamkeit und führt Sie über die Selbstreflexion hinaus zu einer wertschätzenden Kommunikation, die es Ihnen ermöglicht, Ihre Bedürfnisse unter Berücksichtigung von Werten, Normen, Regeln und der Wertschätzung Ihren Mitmenschen gegenüber sicher und klar darzustellen und umzusetzen.

 

Im weiteren Verlauf werden in diesem Blog regelmäßig Auszüge unseres Trainingsprogramms erläutert. Sollten in der Zwischenzeit Fragen auftreten oder Interesse am ACHTUNG!achtsam-Training bestehen, so freuen wir uns auf Ihre E-Mail an silke@villa-vitae.com.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0